Darmstädter U12 erkämpft Platz vier bei den Süddeutschen

Darmstadt, 19. Dezember 2021. Die U12 mixed des Wasserball-Vereins Darmstadt 1970 hat heute Platz vier bei den Süddeutschen Meisterschaften 2021 errungen. Mit einem abschließenden deutlichen Sieg über den SV Weiden mit 18:10 (4:1, 4:6, 3:1, 7:2) zeigten die Darmstädter, dass sie mithalten können mit den starken Jugendteams aus Süddeutschland.

Für die Endrunde hatten sich nur fünf Teams gemeldet, darunter die üblichen Verdächtigen: Post-SV Nürnberg, SSV Esslingen, SV Cannstatt und der SV Weiden und eben dazu der WV Darmstadt. Die Endrunde wurde an zwei Wochenenden in Bad Cannstatt ausgetragen. Die ersten drei Spiele zahlten die Kids vom WVD Lehrgeld, lernten allerdings auch dazu. Das erste Spiel ging 11:27 gegen den SSV Esslingen verloren, zeigte aber, dass man durchaus zu vielen eigenen Chancen gegen ein starkes Team kommt. Das zweite Spiel wurde gegen den SV Cannstatt mit 6:22 ähnlich deutlich verloren. Hier haderten die Trainer ein wenig mit der mangelnden Torausbeute bei eigenen Chancen.

Im dritten Spiel gegen den späteren Süddeutschen Meister Post-SV Nürnberg konnten die Kids vom WVD immerhin den Abstand begrenzt halten und verloren nur mit 5:10. Das machte Hoffnung. Eine Video-Aufnahme des Spieles wurde abends in der Jugendherberge besprochen und diente als taktische Schulung für das entscheidende Spiel um Platz vier am Folgetag.

Beim Spiel gegen Weiden machten die Darmstädter dann auch ihr bestes Spiel. Sie verteidigten konzentrierter und schlossen vorne erfolgreich ab. Zwar führte der WVD häufig, doch konnte Weiden bis zu Beginn der zweiten Halbzeit immer wieder ausgleichen. Dann jedoch kämpften die Darmstädter den Gegner nieder und zogen mit acht Toren in Folge deutlich davon.

Zwei Darmstädter zogen in die oberen Ränge der besten Torschützen des Turnieres: Kyrill mit 20 Treffern auf Platz zwei und Paul-Jack mit 13 Treffern auf Platz sechs.

Die beiden Jugendtrainer Patrick Schöpper und Nikolas Diehl lobten die Leistungssteigerung des Teams und waren sich einig, dass da unter Umständen noch mehr drin gewesen wäre. Das Team litt unter krankheitsbedingten Ausfällen von einigen erfahrenen Spielern und konnte in allen Spielen nur mit neun Spielern antreten.

Martin Diehl, der Vereinsvorsitzende, erklärte: „Das ist der größte Erfolg eines WVD Jugendteams seit fünf Jahren. Wir sind stolz auf unsere Kids.“ Unmittelbar nach Rückkehr wurden Team und Trainer im neuen Nordbad anlässlich des vereinsinternen Weihnachtsturnieres gebührend von den Aktiven gefeiert.

 

Für den WVD spielten im Verlauf des Turniers (in Klammern Tore im Turnier): Franz Eduardo Nottrodt (Torwart), Klas Kappes (5), Jonah Vass (1), Nikolas Trautmann (1), Erik Völger, Henning Völger, Paul-Jack Valley (13), Revelle Zeigler, Luka Pranjic, Kyrill Kratzer (20), Erik Alexander Fischer.

gez. Dr. Martin Diehl

Wasserball-Verein Darmstadt 1970, Vorsitzender